Gutachten von Mag. Dr. Karin Beringer in 1220 Wien

Allgemeine Informationen zu Gutachten

Auftraggeber eines psychotherapeutischen Gutachtens kann – wie in jedem anderem Fachbereich - grundsätzlich jeder sein: private Personen, juristische Personen, Verwaltungsbehörden oder Gerichte. Ein Gutachten dient dazu, einen Sachverhalt zu beurteilen, über den der Auftraggeber nicht das nötige Fachwissen besitzt. Gutachten stellen daher Hilfsmittel zur Beurteilung von Tatsachen aufgrund von Erfahrungswerten dar.

Zur Erstellung von Gutachten sind Sachverständige berufen. Diese sollten neben besonderer Sachkunde noch über ein hohes Maß an Neutralität, Objektivität und Unabhängigkeit verfügen.

Spezielle psychotherapeutische Gesichtspunkte

In einem psychotherapeutischen Gutachten werden psychopathologische Sachverhalte – betreffend Verhaltensstörungen und Leidenszustände – festgestellt. Dies wird unter Berücksichtigung des subjektiven Leidensdrucks eines Individuums betrachtet. Die Symptomatik soll im lebensgeschichtlichen Kontext erfasst werden. Es werden soziale, psychische und physische Faktoren berücksichtigt und stehen gleichwertig nebeneinander. Der Leidenszustand der zu begutachtenden Person soll möglichst differenziert beschrieben und abgebildet werden. Die Innensicht des Probanden soll verbalisiert sowie dessen Reflexionsfähigkeit und Introspektionsfähigkeit untersucht werden. Eruiert werden auch die Bewältigungs- und Abwehrmechanismen einer Person sowie deren Beziehungserfahrungen und Beziehungsgestaltung. Grundsätzlich sind sowohl bewusste als auch unbewusste psychische Prozesse Inhalt der Untersuchung.

Weiters sind Krisenhaftigkeit und aktueller Leidenszustand Bereiche der Begutachtung, wobei diesbezüglich die individuellen Bewältigungskapazitäten des Probanden mitberücksichtigt werden. Die psychosoziale Befindlichkeit einer Person wird untersucht und deren Adaptionsfähigkeit bzw. Bewältigungskompetenz in Bezug auf herrschende Lebensverhältnisse herausgearbeitet.

Generell wird die Motivation bzw. Indikation zu einer Psychotherapie erhoben und prognostische Überlegungen werden angeführt.