Supervision in 1220 Wien

Bei Mag. Dr. Karin Beringer

Supervision (lateinisch für Über-Blick) ist eine Form der Beratung für Mitarbeiter, die vor allem in psychosozialen Berufen bzw. im Gesundheitsbereich tätig sind. Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen lernen in der Supervision, ihr berufliches oder ehrenamtliches Handeln zu prüfen und zu verbessern.

Im Mittelpunkt steht immer die Person und ihre Entwicklung. Somit fördert Supervision die soziale Selbstreflexion und dient der Persönlichkeitsentwicklung - unter Umständen auch mit therapeutischen Inhalten. Supervision ist Analyse und Reflexion von Arbeitsbeziehungen, den Organisationen sind Systeme mit ausgeprägter Eigendynamik.

Darüber hinaus trägt Supervision zur Verbesserung der kommunikativen Kompetenz und Konfliktfähigkeit bei, was wiederum den beruflichen Erfolg und die individuelle Zufriedenheit steigert.

Prophylaktisch kann Supervision bei Problemen wie Burnout und Mobbing sinnvoll eingesetzt werden.

 

Meine Arbeitsweise in der Supervision

  • Ich biete Supervision für Einzelpersonen, Teams und Gruppen an. Als Psychotherapeutin ist es mir natürlich auch möglich, methodenspezifische (KIP) Fallsupervision anzubieten.
  • Gemeinsam werden Ziele erarbeitet und individuell an den Einzelnen, das Team oder die Organisation angepasst.
  • In der Supervision unterstütze ich Sie bei der Lösung von offenen und verdeckten Konflikten, die den Erfolg im Arbeitsprozess gefährden.
  • Ich verstehe unter Supervision eine regelmäßige berufsbegleitende Maßnahme, die der Professionalisierung, Teamentwicklung, Qualitätssicherung und Psychohygiene im beruflichen Umfeld dient.